Die Verhaftung der Huawei-Finanzchefin Sabrina Meng Wanzhou vergangenen Samstag sorgte diese Woche weltweit für Aufsehen und schickte die Aktienmärkte auf Talfahrt. Der Zeitpunkt fiel genau auf den Tag, an dem das Zweiertreffen zwischen Xi und Trump stattfand und war damit denkbar ungünstig gewählt. Der Politikstil des amerikanischen Präsidenten bleibt weiter unberechenbar. Trump pokert hoch, Peking gibt sich selbstbewusst. Die erhoffte Verschnaufpause im Handelsstreit jedenfalls währte nur allzu kurz. Der „Tariff Man“ hat es wieder getan.

 

一 Keine Atempause im Handelsstreit

Eine chinesische Reaktion: „Stärker werden und sich weiter öffnen“ beginnt der Titel eines heute veröffentlichter Artikels in der englischsprachigen Global Times. Dies sei nicht nur die Lösung zur Krise um Huawei, sondern gelte auch für die gesamte aufstrebende Technologiebranche des Landes. Ein konstruktives Verhältnis zwischen China, den USA und „dem Westen“ soll ein günstiges Umfeld schaffen, in dem chinesische Unternehmen zur Marktführerschaft gelangen.

„China wants to rise peacefully and help build a community with shared future for mankind.“

Mehr zum Thema:

Global Times: Growing stronger, opening wider key to resolving Huawei crisis

Handelsblatt: China attackiert die USA in der Huawei-Affäre

SZ: Chinesischer Zorn

SZ: (Podcast) Chinas globale Mission

FAZ: Huawei-Affäre setzt Börsen unter Stress

 

二 Im Anflug auf die dunkle Seite des Mondes

Nur noch wenige Stunden bis zum Start von Chang’e 4. Der Vorgänger Chang’e 3, bekannt durch den Rover Yutu (Jadehase), war 2013 das erste Mondfahrzeug seit Jahrzehnten, das erfolgreich auf dem Mond gelandet ist. Mit Chang’e 4 soll nun Geschichte geschrieben werden: Ist die Mission erfolgreich, dann erreicht Chang’e 4 vorraussichtlich zwischen Ende Dezember und Anfang Januar die bisher unerforschte dunkle Seite des Mondes. Chinas ehrgeiziges Raumfahrtprogramm geht in die nächste Runde. Sinoskop wünscht eine gute Reise!

Mehr zum Thema:

WELT: Morgen startet die Reise „hinter den Mond“

DEUTSCHLANDFUNK: Chinesische Mission Chang’e 4

三 Lesens-/Sehens-/Hörenswertes

DEUTSCHEWELLE: Steinmeier und das „uigurische Mädchen“

WELT: Trumps Salami-Crash trifft deutsche Aktionäre

NZZ: Portugal glaubt an die Seidenstrasse

ZEIT: So sieht Chinas Albtraum aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.