Im Sinoskop: 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Auch China gehörte zu den 48 Mitgliedern der Generalversammlung der Vereinten Nationen, die die universelle Erklärung der Menschenrechte am 10. Dezember 1948 verabschiedeten. In diesen 70 Jahren bildete sie den Rahmen für allgemeingültige Regeln des menschlichen Miteinanders. Allerdings leider nur unverbindlich und dementsprechend groß ist der Graben zwischen Theorie und Praxis. Umstritten und umkämpft sind die 30 Artikel wie eh und je.

Weiterlesen

Im Sinoskop: 5G, Huawei, und wir

Momentaufnahme:

Die Symbolkraft der Huawei-Affäre ist gewaltig. Vordergründig geht es um den Vorwurf des Verkaufs von Computerausrüstung in den Iran und damit die Umgehung von Iran-Sanktionen, welche zur Verhaftung der im Volksmund genannten „Prinzessin“, Sabrina Meng Wanzhou, führte. Sie wird der „Verschwörung zum Betrug von Finanzinstitutionen“ beschuldigt. Am heutigen Montag steht eine weitere Gerichtsverhandlung an, bei der u.a. die Frage einer Freilassung gegen Kaution und eine mögliche Auslieferung an die USA verhandelt werden, wie es die US-Regierung fordert. China hingegen fordert die sofortige Freilassung Mengs und pocht auf die Wahrung der Menschenrechte, welche in den Augen Pekings rabiat verletzt wurden und bestellte bereits den US-Botschafter ein.

Weiterlesen

Handelskonflikt – Präsident Xi auf Reisen – Imagekampagnen – Deutsch-Chinesische Börse – Steinmeier in China #2

Der Sommer 2018 geht in die Geschichte ein.

Nicht nur, weil er zu den heißesten seit Beginn der Wetteraufzeichungen zählt. Auch weltpolitisch herrschte der reinste Aufruhr, speziell in Hinblick auf das erhitzte Verhältnis zwischen Trump’s Amerika und Xi’s China. Fast keine Woche ist seitdem vergangen, in der sich die Meldungen über Möglichkeiten und Auswirkungen des Handelskonflikts überschlugen.

Aus einem Handelstreit wurde ein Handelskrieg wurde ein neuer Kalter Krieg. 

Weiterlesen